Mein Mai war ganz schön turbulent, das ist aber auch okay. Zwar war ich nur zwei Wochen zu Hause, aber nun steht der Sommer vor der Tür und auf diesen freue ich mich ganz besonders.

Mein Mai fing im Krankenhaus an

Und endete auch in einem Krankenhaus.
Anfang Mai war ich in der Medizinischen Hochschule Hannover. Dort haben sie super viele Untersuchungen gemacht. Letztendlich haben sie herausgefunden, dass ich eine chronische Keimbesiedelung in der Lunge habe.

Die chronische Keimbesiedelung

Macht kein Fieber und zeigte keine Entzündungsparameter auf, weshalb es nicht leicht ist, sie zu finden. Jedoch habe ich als Off lable Use ein Antibiotikum bekommen, seitdem ich es einnehme habe ich keinen schweren Asthmaanfall mehr gehabt. Das zeugt also davon, dass sie da sind, meine kleinen Mitbewohner. Leide kann man nicht herausfinden, wie diese Keime heißen, denn dafür bräuchte ich eine Bronchoskopie, die momentan nicht durchgeführt werden kann, da es einfach zu gefährlich wäre.

Gesund werde ich nicht mehr. Das haben sie mir wieder gesagt, mittlerweile habe ich es auch verstanden, jedoch noch nicht akzeptiert. Letztendlich wurde nochmal eine Reha beantragt, die nach Schönau am Königssee gehen soll.

Übrigens haben die Ärzte auch ein Cushing-Syndrom festgestellt, mein Biologika abgesetzt, mein Hydrocortison wegen des Morbus Addison erhöht und einen Verdacht auf eine Vocal Cord Dysfunktion geäußert, die Gott sei Dank, Ende Mai ausgeschlossen wurde.

Mai Highlights

Es gab neben der Krankenhausgeschichte natürlich auch positive Dinge und vor allem ganze Highlights. Richtig gute Highlights. 🙂

  • – Mein Mann und ich durften am 18.05. unser 5. Jähriges beisammen sein feiern. Wir waren am Abend beim Chinesen essen, das war wirklich toll. Ich liebe ja, chinesisches Essen. Außerdem finde ich, sind die ersten fünf Jahre doch ein kleiner Meilenstein ♥
  • – Einen Tag später hat unser Sohn beschlossen, auf die Windel zu verzichten & geht nun auf Toilette. So wunderbar, ich bin froh, dass ich dies mitbekommen durfte.
  • – Am 24.05. war ich beim Tätowierer und habe mir eine Feder als Cover-up stechen lassen. Über der Feder steht „Kämpferin“, was mir Kraft geben soll für meinen Aufenthalt in der

Psychosomatischen Klinik

Ja, du hast richtig gelesen. Seitdem 25.05. befinde ich mich in der psychosomatischen Klinik. Es geht um Depressionen und vor allem der Krankheitsbewältigung.

Es fiel mir am Anfang sehr schwer zuzugeben, dass ich Hilfe benötige. Jedoch holen wir uns auch Hilfe, wenn wir uns den Arm brechen. Deshalb versuche ich, so offen wie möglich darüber zu sprechen.

Die ersten Tage waren ganz ok. Der Arzt ist praktischerweise und zufälligerweise Pneumologe. Er ist echt super, ich habe mich bei ihm sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Psychologin ist auch klasse, die Pfleger:innen sind ebenfalls sehr nett und schauen, dass es uns allen gut geht. Über den Aufenthalt werde ich nochmal einen separaten Beitrag schreiben, da ich noch nicht weiß, ob ich das Thema Depressionen mit auf meinen Blog nehmen sollte. Wie ist denn deine Meinung dazu?

Was sonst so passiert ist

Wir haben einen Familienausflug in den Ersepark gemacht. Das war wirklich wundervoll. Ich liebe unsere Familienausflüge. Die Zeit mit meiner Familie ist wirklich wertvoll, da wir bisher nicht viel davon hatten, genieße ich sie umso mehr.

Auch die Shoppingtour mit meinem Sohn war super. Wir haben Bücher und ein wenig Kleinkram gekauft. Ich möchte unbedingt zwei Bücher von Fitzek lesen, da er so gehypt wird und ich mir selber einen Eindruck machen möchte.

Anfang Mai waren wir auch auf einem Kinderfest. Dies fand mein kleiner zwar toll, aber es war viel zu voll und er mochte deshalb keine großen Dinge unternehmen. Kein Karussell fahren, gar nichts, immerhin hat er an einem Glücksrad gedreht, lach.

Sehr interessant war die Volkszählung. Das war meine erste Zählung, die ich je mitgemacht habe. Was die alles wissen wollen, ist ja der reine Wahnsinn.

Mein Sommerplan

Ich werde den Sommer für mich nutzen, da ich ja nun in der Klinik bin. Ich möchte gerne meine Krankheit akzeptieren und lernen, neu damit umzugehen. Außerdem möchte ich in Richtung Traumatherapie gehen.

Ende Juli fahren mein Mann und ich, mit unserem Sohn nach Norden in den Urlaub. Darauf freue ich mich besonders, denn es ist unser erster gemeinsamer Familienurlaub (durch Corona, nicht früher möglich). Anfang August sammeln wir dann meinen Papa ein und fahren nach Oberfranken zu der Familie von Bernd.

so, das war es aus meinem Mai.

Dies habe ich im Mai gebloggt:

Schlafhygiene – Regeln

„Was tun Sie, für Ihre Schlafhygiene?“, fragte mich die Schwester, nachdem ich Ihr erzählt habe, dass ich schon Monate lang schlecht schlafe. Okay, ich habe

Weiterlesen »

Was ist eine Depression?

Wusstest du, dass Depression en eine der häufigsten Begleiterkrankungen von Asthma Bronchiale ist?Ich wusste das auch nicht, bin aber selber seit meinem 10. Lebensjahr (durch

Weiterlesen »

12 von 12 im Mai

12 von 12 im Mai – mein erster Beitrag dazu. Ich habe bei Judith davon gelesen und war sofort begeistert. Zack schnell rüber zu draußen

Weiterlesen »

Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

Meine persönliche Meinung zur (MHH) Medizinischen Hochschule Hannover.Es wird um die Asthma-Ambulanz gehen und um meinen ersten stationären Klinikaufenthalt. Wie gesagt, meine persönliche Erfahrung, das

Weiterlesen »

Cushing Syndrom

Cushing Syndrom. Wow, 20 kg Zunahme von Januar bis heute. Es ist eine Katastrophe, wohlfühlen tue ich mich schon lange nicht mehr. Was nicht bedeuten soll,

Weiterlesen »

Krankenhaus-Tasche

Ich habe ja nun sehr viele Krankenhaus-Aufenthalte und Erfahrungen, trotzdem schaffe ich es nie eine gepackte Kliniktasche zu Hause bereitstehen zu haben. Ein einziges Mal

Weiterlesen »

Netflix

Im Krankenhaus hast du wirklich viel Zeit, da ist so ein Netflix-Abo wirklich Gold wert, um sich die Zeit zu vertreiben.Da ich mir nicht so

Weiterlesen »

Was ist Asthma?

Am 03.05.2022 ist Welt Asthmatag, diesen Tag haben wir heute. 🙂Deshalb schreibe ich dir heute einen Blogbeitrag, was eigentlich Asthma ist. Denn es gibt verschiedene

Weiterlesen »

Über Mich

Bevor ich es vergesse! Ich schreibe ungeschönt & ehrlich, das bedeutet, manche Beiträge könnten dich „triggern“, deshalb habe ich bei solchen Beiträgen am Anfang eine

Weiterlesen »

Teilen mit:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: